Skip to content

Jede Woche eine Auszeit für mehr Lebensfreude und auch mehr Produktivität?

Juli 23, 2010

Aktuell stand im Spiegel Online ein Artikel zum Thema Hirnforschung mit dem Titel „Pause macht produktiv“ (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,707465,00.html) .

Zu einem ähnlichen Fazit kam auch die Boston Consulting Group, die in einem Experiment einem Team die Aufgabe und Anweisung gab, einen Tag in der Woche ab 18.00 Uhr nur etwas für sich persönlich zu tun, also wirklich „frei“ zu haben.

Können Sie sich das vorstellen? Regelmäßig einen Abend in der Woche ohne Laptop, Blackbarry und Handy nicht erreichbar und natürlich gleichzeitig nicht wissen was „aktuell“ los ist?

Die Ergebnisse des Experiments können sich nach 5 Monaten sehen lassen: Die Arbeitszufriedenheit und Ausgeglichenheit der Consultants hat sich gegenüber den Kontrollgruppen deutlich erhöht. Arbeitsorganisation und Abläufe wurden verbessert (sicher auch um diesen Abend frei haben zu können). Das „Commitment“ der Teammitglieder zum Arbeitgeber hat sich erhöht. Die Teammitglieder spielten weniger mit dem Gedanken, den Arbeitgeber zu wechseln (Details finden Sie hier: http://karrierebibel.de/arbeiten-sie-weniger-wenn-sie-mehr-leisten-wollen/). Doch wem nutzen fremde Erfahrungen wirklich?

In der Sache der „Pause“ steckt aus meiner Sicht Potential. Wie wäre es mit einem Experiment in Ihrem Unternehmen für 3 Monate?

  • Das Wochenende ist für die Arbeit tabu sondern ausschließlich für Familie und Freizeit reserviert.
  • Einen Tag in der Woche ab 18.00 Uhr keinen Laptop, Blackbarry und Handy sondern wirklich freie Zeit für Sie und Ihre Mitarbeiter.

Coaching Fragen für Sie:

Woran würden Sie persönlich merken, dass dieses Experiment eine „gute“ Sache ist?

Was wäre das „Gute“ daran? Was wäre das „Schlechte“ daran, d.h. welchen Preis hat es und Nebenwirkung sind zu erwarten?

Was würden Ihre Kunden dazu sagen?

Was würden die Partner & Freunde Ihrer Mitarbeiter dazu sagen?

Was wären Ihre Befürchtungen?

Was sagen Ihnen Ihre Befürchtungen über sich und Ihre Umwelt (Vorurteil, Fakten, Psychofalle, …)?

2 Kommentare leave one →
  1. Karl Meier permalink
    August 9, 2010 8:40 am

    Die Empfehlung „Auszeiten“ widerspricht anderen Coaching-Zielen (z. B. Inormations-Update, Wissensvorsprung…). Kein Unternehmen der Finanzbranche kann es sich leisten, ab 18.00 nicht mehr online zu sein. Kein Unternehmen der Einzelhandelsbranche kann es sich leisten, seinen Mitarbeitern ab 18.00 Freizeit zu gewähren. Die Idee (an sich sehr hilfreich) lässt sich also zweifellos nicht für Alle umsetzen und sollte entsprechend präzisiert werden. Wer sei hier angesprochen?

    • August 9, 2010 9:43 am

      Nun, da bin ich persönlich anderer Ansicht. Ich glaube nicht, dass die Idee der „Auszeit“ grundsätzlich anderen „Coaching Zielen“ widerspricht.
      Es gibt sicher unterschiedliche Sichtweisen zu dem Thema. Und es gibt vermutlich auch nur ein subjektives „Passt für mich, ist richtig für mich oder Passt nicht“.

      Jede Lösung hat seinen Preis: Was ist also das Gute im Schlechten? Was das Schlechte im Guten?

      Doch es gibt auch wissenschaftlich und empirische Fakten, die sich nachdrücklich für Auszeiten aussprechen.

      Was sind die Auswirkungen kurz-, mittel- und langfristig, wenn ich Mitarbeitern und mir selbst keine Chance gebe, eine Auszeit zu nehmen?

      Wie ist das mit meiner Verpflichtung als Geschäftsführer/Unternehmer jeweils gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Gesellschaft vereinbar?

      Es kommt auf die Situation und Kontext an und auf die eigenen Ziele plus der eigenen Verantwortung für sein Tun & Handeln (oder auch dem Nicht Tun). Da muss ich natürlich auch Verantwortung übernehmen, für die Auswirkungen und Nebenwirkungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: