Skip to content

Zeit für sich im Herbst zum Philosophieren und um länger zu leben?

November 8, 2012

Wir alle wollen gerne lang, zufrieden und gesund leben.

Nach Wilhelm Schmid: „Lesen ist Lebensverlängerung, denn es macht intelligenter, und intelligente Menschen leben länger, wie eine britische Langzeitstudie von 1932 bis 2002 mit mehr als zweitausend Teilnehmern zweifelsfrei ergeben hat …“ Dazu können wir uns ein wenig bewegen. Wie der Spiegel Online am 07.11.2012 berichtet, reichen wöchentlich schon 2,5 Std. Spaziergang, um seine Lebenserwartung um 3 Jahre zu steigern. 

Herbst-Winter: Zeit für sich selbst, zum Innehalten, zum Reflektieren sowie auch für gute Gespräche.

Die Bäume verlieren in dieser Jahreszeit ihre Blätter. Im Oktober und auch jetzt noch haben sie wunderbare Farben. Der Wald duftet ganz anders als im Frühjahr. Diese Jahreszeit lädt ein, sich mit sich zu beschäftigen. Nach innen zu fühlen und zu reflektieren. Ist das nicht ein Luxus, wenn man in der heutigen Zeit sich Zeit für sich nimmt? Wir können von Büchern profitieren.

Dafür habe ich für Sie zwei wunderbare Buchempfehlungen. Gerne für Sie selbst und/oder auch zum Verschenken. Beide kommen aus der Philosophie. Gute Philosophie gibt keine Antworten, sondern stellt Fragen: 

„Was ist es eigentlich, was ich denke, fühle und will? Und wie ist es zu diesen Gedanken, Gefühlen und Wünschen gekommen? Zu dieser reflektierenden Einstellung gehört implizit ein wichtiger Gedanke: Es wäre auch möglich etwas anderes zu denken, zu fühlen und zu wollen. …
Bin ich eigentlich zufrieden mit meiner gewohnten gedanklichen Sicht auf die Dinge, oder überzeugt sie mich nicht mehr? Finde ich meine Angst, meinen Neid und meinen Haß angemessen? …
Ist mir eigentlich wohl mit meinem Willen, der immer noch mehr Geld und Macht anstrebt? Möchte ich wirklich einer sein, der stets das Rampenlicht und den Lärm des Erfolgs sucht? Oder möchte ich lieber einer sein, der in der Stille von Klostergärten zu Hause ist? …
Selbstbestimmt ist unser Leben, wenn es uns gelingt, es innen und außen in Einklang mit unserem Weltbild zu leben – wenn es uns gelingt, im Handeln, im Denken, Fühlen und Wollen der zu sein, der wir sein möchten. ...“

Peter Bieri, WIE WOLLEN WIR LEBEN?, Residenz Verlag, 5. Auflage 2012: Link zu Amazon mit Blick ins Buch.  (Danke an Manfred Hillmann für diesen prima Hinweis.)

„Geht es Ihnen auch so, dass Sie gerne von sich erzählen? Vielleicht ist es schwierig, damit anzufangen, aber wenn der Anfang gemacht ist, wird es schwierig, wieder aufzuhören. Und das ist gut so: Erzählen Sie von sich! Wem? Im Zweifelsfall sich selbst, besser aber einen anderen, am besten einem Freund: Das er zuhört, regt zur Erzählung an, ermuntert und ermutigt dazu. Ein Leiden wird leichter in der Erzählung, denn nun trägt nicht mehr nur einer die Last; eine Freude wird erfreulicher denn sie wird vervielfältigt, wenn mehr als einer sich freut. Das macht die Freundschaft so unentbehrlich: Wechselseitig von sich zu erzählen zu können, wechselseitig auch bereitwillig zuzuhören. … Und welche Geschichte ist nun die Ihre?“

Wilhelm Schmid, Die Kunst der Balance – 100 Facetten der Lebenskunst, Insel Taschenbuch, 2005: Link zu Amazon mit Blick ins Buch.

Viel Vergnügen dabei für Sie.

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: