Skip to content

Welchen Wert hat digitales Feedback für Ihr Geschäft?

September 10, 2016

Digitalisierung wird überall thematisiert. Wir Berater aber auch HR nutzen smarte und digitale Werkzeuge für z.B. Feedback-Prozesse bzw. zur Unterstützung und Verstärkung von Veränderungsprozessen aus meiner Sicht viel zu wenig. Das wird sich ändern.

 

Stellen Sie sich vor, Sie wollen in Ihrer Organisation Veränderungsvorhaben auf den Weg bringen.

Das könnten große Vorhaben sein, wie eine Fusion voranbringen, oder im Vertrieb sollen neue Kundengruppen auf eine neue Weise angesprochen werden, oder Sie wollen eine neue Form der Führung und Zusammenarbeit einführen, die mehr Produktivität oder Innovationsfähigkeit zum Ziel hat, oder Sie wollen mehr Ihre Werte leben, die Sie in Leitbildern beschrieben haben.

Vielleicht wollen Sie auch „einfach“ eine positive Feedback- und Unterstützer-Kultur entwickeln, wo Feedback nicht einmal im Jahr im Mitarbeitergespräch ausgetauscht wird, sondern zeitnah und über „Hierarchie Grenzen“ hinweg. Vielleicht experementieren Sie mit agilen Organisationsformen und möchten mit mehr „Augenhöhe“ zusammenarbeiten.

Ohne konstruktives Feedback sind wir Menschen und Organisationen im Abseits. Wie viel Wert hat positives Feedback in Ihrer Organisation? Was kostet es, wenn es fehlt?

Meist werden diese Veränderungsvorhaben über Betriebsversammlungen und Besprechungen eingeleitet bzw. auch professionell über Modelle der Veränderung (z.B. John P. Kotter 8 Stufen Prozess) gestaltet.

Spannend sind jedoch bei all den Vorhaben die Fragen:

  • Wie wird in der Organisation über die geplante Veränderung gesprochen?
  • Wie viel Raum gibt es in der Kommunikation für das „Neue“?
  • Welche Strukturen, Prozesse und natürlich welche Akteure wirken positiv auf das Vorhaben?

All diese Vorhaben sind natürlich eine Veränderung in Bezug auf die Art und Weise wie bisher zusammengearbeitet wird. Für das Neue gibt es noch keine Routinen und keine Gewohnheiten. Selbst wenn alle Akteure das „Neue“ wünschen und wollen, ist meist der Alltag mit all seinen anderen wichtigen Aufgaben und Zielen sehr mächtig.

Jeder kennt die Situation, dass beim nächsten Meilenstein, der vorher mit allen vereinbart wurde, eigentlich nichts geschehen ist. Sicher keine böse Absicht.

Wenn was Neues auf den Weg gebracht werden soll, braucht es Raum für Erprobungen, für Experimente, für Kommunikation und Dialog über gemachte Erfahrungen.

Sehr wichtig ist auch positives und bestärkendes Feedback in Bezug auf das „Neue“.  Dazu fehlt meist im Alltag auch der Raum und vielleicht auch die Kultur. Viele Organisationskulturen haben eher Defizite im Fokus.

Warum ist Feedback für Organisationen sehr wichtig?
Nach dem Organisationspsychologen Adam Grant sind gebende Menschen (Feedback, Unterstützung, Vertrauen, …) besonders für die Führung geeignet. Sie werden vor allem auch an der Spitze der Organisation gebraucht, um Top Leistungen zu bringen. Die Zeit berichtet in einem Artikel: „Während deutsche Unternehmen bislang kaum Anstrengungen machen, Gebende zu identifizieren und zu fördern, haben amerikanische Firmen ihren Wert seit Langem erkannt.“

Stellen Sie sich vor Sie haben ein einfaches Werkzeug – staRHs – das Sie dabei effektiv und effizient unterstützt.
Überall in der Welt wird über Digitalisierung und deren Vorteile gesprochen. In HR und Beratung kommen digitale Werkzeuge zu kurz, die Veränderungsprozesse durch digitale, 
transparente und unbürokratische Weise voranbringen.
Ich freue mich nun Werkzeuge für meine Kunden zu haben, die die Themen Feedback und Werte Kultur, Performance-Management und Meeting-Kultur digital adressieren. 

Mir wurden kürzlich dieses Werkzeug vorgestellt und ich habe mich begeistert und kurzfristig für eine Zertifizierung angemeldet.
Mit zwei Kunden bin ich im Gespräch über einen ersten Einsatz. Beide Geschäftsführer sind davon angetan, dass es zeitnahes, positives und verstärkendes Feedback zu Veränderungsvorhaben auf einfache und unbürokratische Weise gibt. Sie sehen Chancen darüber mehr „Leadership-Denken“ voran zu bringen.
Wir werden in den Organisationen mit Experimenten starten. Bin sehr gespannt, wie es ankommt.

Wie funktioniert staRHs?
Sie können jedem Mitglied in Ihrem Team oder Bereich auswählen und jeweils 1-5 Sterne der Anerkennung mit einer plausiblen Begründung vergeben, der das „Neue“ direkt oder indirekt vorangebracht hat. Sie haben dazu beispielsweise ein Kontingent von 10 Sternen, die Sie in einer Woche verteilen können.

interface

Was sehen Sie als Empfänger von Feedback?

erhalten

Stellen Sie sich vor, Sie können dann in einem Browserfenster sehen, wie stark das Netzwerk von Feedback und Wertschätzung in Bezug auf das „Neue“ im Team oder Ihrem Bereich aktuell aussieht. Dieses Browserfenster können Sie z.B. in einer Teambesprechung zeigen und als Basis für eine wertschätzende Diskussion über den aktuellen Stand einbringen. Damit wird Beteiligung oder auch das Gegenteil sichtbar – was sonst untergehen könnte. Transparenz kann so Dialog zeitnah fördern.

Wie sieht das Netzwerk aus „Geben“ und „Nehmen“ von Feedback aus? Wer ist im Zentrum? Welche Cluster bilden sich aus? 

browser

 

Selbst bei der Zertifizierung war es spannend, dass man selbst von anderen Teilnehmern Feedback und Sterne bekommt. Realtime, digital, zeitnah und über „Hierarchie-Grenzen“ hinweg. Geben ist eine positive Sache. Menschen die „geben“ sind meist zufriedener. Konstruktives und positives Feedback bestärkt uns.

Das „Neue“ bekommt über das Werkzeug einen positiven und spielerischen Touch. Es bekommt Raum. Es ist in der Kommunikation und zwar positiv konnotiert. Menschen bekommen Feedback zu positiven Aspekten ihrer Arbeit. Diese Aspekte werden dadurch verstärkt.

Dazu entsteht Transparenz. Wer setzt sich für das „Neue“ ein? Wer gibt? Wer empfängt? Dabei wird allerdings auch sichtbar, wer aktuell wenig oder gar nichts zum „Neuen“ beiträgt. Das kann viele Ursachen haben. Banal ist Urlaub oder Krankheit. Oder aber die Mitarbeit an anderen Projekten. Die Idee ist sicher darüber in den Dialog zu kommen.

Sicher lässt sich staRHs nicht nur in Bezug zu Veränderungen nützlich einsetzen, sondern als grundsätzliches Feedback Tool.

Stimmen zu staRHs aus den Workshop Unterlagen von „resourceful-humans„. Ein cooles Unternehmen mit engagiertem Team und klarer Unternehmensmission.

  • Prof. Heinz Fischer (former Executive Board HR Deutsche Bank AG
    Global Top 40 most innovative Leaders; Personnel Today): „staRHs is simply the best tool to support leaders in proactively designing any Cultural transformation.“
  • Marc Stoffel, Democratically elected CEO, Haufe: „We believe employees run Companies. This is why we lead “on Augenhöhe”. We love being an example how the RH-Way and staRHs lead to success through Values.“
  • Katarina Berg -VP HR Spotify: „staRHs brings accountability to all levels of the Enterprise. This way not only do our leaders need to walk the talk – everybody needs to lead.“

Hintergrundinformationen: 

Wer unterstützt neue Ideen? Wer gibt, wer bekommt Feedback? Wie können Sie unbürokratisch, digital und sofort selbst Feedback geben? Sie wollen wissen, warum Sie positives Feedback erhalten haben? Sie wollen eine positive Feedback-Kultur? Mehr Leadership? Mehr Transparenz zur Selbststeuerung? Flyer zu staRHs starhs-flier-de-2-0-2

Sie wollen auch auf Knopfdruck wissen, wie es um Ihre Top Projekte steht? Sie wollen wissen, an welchen Projekten Ihre Organisation arbeitet? Flyer zum Performance-Management  networhk-flier-de-1

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: